Winteruniversiaden :: shsv.ch

Winteruniversiaden

Winteruniversiaden finden alle zwei Jahre statt und sind der grösste Multisport-Anlass für Studierende im Winter. Es werden Wettkämpfe in neun obligatorischen Sportarten ausgetragen:

-          Ski Alpin
-          Freestyle Skiing
-          Snowboard
-          Langlauf
-          Biathlon
-          Eiskunstlauf
-          Short Track Speed Skating
-          Eishockey
-          Curling

Neben den obligatorischen Sportarten kommen je nach Austragungsort optionale Sportarten wie Nordische Kombination oder Ski-Orientierungslauf dazu.
An Winteruniversiaden nehmen Studierende zwischen 17 und 25 Jahren aus über 50 Nationen und 540 Hochschulen teil.

 

Winteruniversiade Krasnoyarsk 2019

Die 29. Winteruniversiade findet vom 2.-12. März 2019 in Krasnoyarsk (Sibirien, Russland) statt. Zusätzlich zu den neun obligatorischen Sportarten werden Wettkämpfe in Bandy und Ski-Orientierungslauf ausgetragen. Im Hinblick auf die Heim-Universiade darf mit einer grossen Schweizer Delegation unter der Leitung von Christoph Böcklin gerechnet werden. Zum ersten Mal überhaupt werden zwei Schweizer Eishockeyteams (Frauen/Männer) eine Universiade bestreiten.

 

Winteruniversiade in der Zentralschweiz 2021

Die 30. Winteruniversiade findet vom 21.-31. Januar 2021 in der Zentralschweiz statt, nach 1962 zum zweiten Mal in der Schweiz. Die Zentralschweiz ist dabei die ideale Gastgeberin der 30. Winteruniversiade. Die Begeisterung und das Know-how in der Region sind riesig. Die Wettkämpfe finden an sieben verschiedenen Austragungsorten statt.

Host City Luzern: Short Track, Eiskunstlauf
Andermatt-Realp: Langlauf
Engelberg: Snowboard, Freestyle Skiing, Short Track
Hoch-Ybrig: Ski Alpin
Lenzerheide: Biathlon
Zug / Sursee: Eishockey
 

                                             

Vergangene Winteruniversiaden

JAHR  ORT ABSCHLUSSBERICHT
2017 Almaty  Bericht
2015 Granada | Strbske Pleso  Bericht
2013 Trentino  Bericht
2011  Erzurum  Bericht
2009  Harbin  Bericht
2007  Turin
2005   Innsbruck / Seefeld  
2003  Tarvisio  
2001  Zakopane  
1999  Poprad  
1997  Muju  
1995  Jaca